25JahreLogo des Hospizverein Segberg

Hospizverein Segeberg e.V.

Nicht dem Leben mehr Tage,
Aber den Tagen mehr Leben geben
(Cicely Saunders)

Wir begleiten Menschen in der letzten Zeit ihres Lebens und möchten sie und ihre An- und Zugehörigen dabei unterstützen, diese Zeit so bewusst und zufrieden wie möglich erleben zu können.

Veranstaltungen

Fr 1. Juni 19 Uhr
Die Kostbare Zeit vom Tod bis zur Bestattung –
ihre Bedeutung und lebendige Gestaltung

F_04_1 tulpe.jpg

Vortrag und Gespräch mit Petra Hugo

Ev. Bildungswerk des Kirchenkreises Plön-Segeberg,
Falkenburger Straße 88,
Bad Segeberg

In dieser besonderen Zeit werden Weichen mit gestellt für das Trauern und Weiterleben der Angehörigen. Mit (symbolischen) Handlungen und Ritualen können sie Zugang finden zu heilsamen Kräften, zu Verbundenheit und Gemeinschaft. Der verstorbene Mensch findet Begleitung und Achtsamkeit auch über den Todeszeitpunkt hinaus.
Im Vortrag werden Möglichkeiten aufgezeigt, mit dem verstorbenen Menschen zu sein, Raum zu geben für die Trauer und für das Begreifen des Todes, für die Beziehungen, und für Erinnerung und Schritte des Abschieds.

Referentin: Petra Hugo
Bildungsreferentin für Trauerbegleitung, Bestattungskultur und Ritualgestaltung mit langjähriger Erfahrung in Trauerbegleitung ( www.trauer-wege-leben.de/ www.leben-sterben-feiern.de)

In Kooperation mit dem Ev. Bildungswerk des Kirchenkreises Plön-Segeberg.


Sa 9. Juni 20 Uhr
Den Moment öffnen – ein Mitmach-Workshop

1024px-Munch_deathSickroom.jpg

für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren
10.00–15.00 Uhr

JugendAkademie Segeberg
Marienstraße 31, Bad Segeberg

Von einem Bild Edvard Munchs werden wir uns inspirieren lassen, den Moment nachzuspüren und in die Bildfiguren „hinein schlüpfen“. Wir nehmen ihre Haltung ein und lassen uns von ihren Gefühlen anwehen. Das Bild wird in Bewegung gesetzt, eine Handlung provoziert eine andere.
Stößt ein Impuls den nächsten an? Wie stehen die Figuren jetzt zueinander?
Die Dialoge, die sich entspinnen, werden aufgenommen, der neue, spielerisch entstandene Zustand wird fotografiert und gezeichnet – um ihn dann ein weiteres Mal aufzulösen in Bewegung, Sprache und Handlung.
Edvard Munch hat sich in vielen Bildern mit seinen Erfahrungen von Sterben und Tod auseinandergesetzt.
Das Gemälde "Sterbezimmer" ist eines davon.

Wir laden Sie ein, einen Tag lang Zeichnung, Fotografie, Bühnenbild und die Dynamik der Schauspielkunst kennenzulernen. Neugier und Lust am Experimentieren sind willkommen.

Wir? Das sind: Kunstpädagogin und Bühnenbildnerin Antje Wilkening, Regisseurin und Theaterpädagogin Silke Ahrens-Rapude, Fotokünstlerin Birgit Bornemann und Hörspielautorin Daniela Kletzke.

Eine Kooperation mit der JugendAkademie Segeberg.


Di 10. – Fr 13. Juli
Gedanken in Stein – ein phantastischer Bildhauerworkshop

für alle ab 15 Jahren
Di – Fr jeweils 10 – 16 Uhr

JugendAkademie Segeberg
Marienstraße 31, Bad Segeberg

"Das haben wir noch nie probiert, also geht es sicher gut."

Ganz frei nach dieser Devise von Pippi Langstrumpf trauen wir uns an Stein als kreatives Material heran.

Wir arbeiten zunächst an einem Tonmodell um unseren Ideen eine erste konkrete Vorstellung in der Dreidimensionalität zu geben. Mit Bürsten und Löffeln durch raspeln, sägen, feilen und schleifen rücken wir dann dem Porenbeton zu Leibe und lassen fantastische Wesen und einzigartigen Skulpturen entstehen.
Mit einer kleinen Feier werden wir am Ende unseres Bildhauerworkshops die Skulpturen im Garten der Jugendakademie aufstellen, wo sie fortan von jedermann und -frau bestaunt und berührt werden kann.

Wer sich traut seiner Phantasie freien Lauf zu lassen, ist in diesem Workshop herzlich willkommen
Zeit: 10.- 13. Juli 2018; Di. – Do. von 10 – 16.00 Uhr, Freitag Zeit nach Vereinbarung
Ort: Jugendakademie / Kunstatelier und Garten

Durchführung durch Antje Wilkening M.A. , Kunstpädagogin, Kunsthistorikerin, Kulturakteurin


Sa 8. September 10 Uhr
Klangfarben des Lebens

DSCN5785.jpg

Wir laden ein zu einem bunten Mitmachprojekt zur Marktzeit auf dem Rasen vor der Marienkirche.

Mit Pinsel, Schwamm, Kreide und Farbe können "Lebenscollagen" auf kleinen Leinwänden erstellt werden. Die künstlerische Unterstützung ist durch Sabine Tausch-Koerth gewährleistet, Daniel Schierhorn und Joshua Dolinsek sorgen für musikalische Untermalung.

Die Werke werden auf dem Rasen vor der Marienkriche präsentiert und können gegen eine Spende mit nach Hause genommen werden.

Nur Mut, jeder Beitrag ist wertvoll!


September 2018
Hospizverein Segeberg - der Film

DSCN5574.jpg

Was macht der Hospizverein eigentlich? Was bewegt Menschen, sich ehrenamtlichen in der Sterbe- und Trauerbegleitung zu engagieren?

Der Filmemacher Johannes Hoffmann hat unsere Arbeit über ein Jahr begleitet.

Ehrenamtliche berichten von ihrer langjährigen Erfahrung und der Bereicherung für ihr Leben. Wir zeigen lichtvolle Bilder aus der Vielfalt unserer Arbeit. Wir möchten allen Menschen Mut machen, denen das Thema fremd ist.

Der genau Termin steht noch nicht fest, aber der Ort: Cineplanet 5, Bad Segeberg


Sa 3. November 20 Uhr
Leb wohl, lieber Dachs –
ein kulturvielfältiger Mitmach-Workshop

9783219115284.jpg

für Kinder im Grundschulalter bis 10 Jahre
Ihre Eltern und Großeltern
10.00–15.00 Uhr

JugendAkademie Segeberg
Marienstraße 31, Bad Segeberg

Komm, wir spielen ein Bild
Geht denn das, ein Bild spielen?
Na, klar. Wir verkleiden uns wie die Tiere, die da zu sehen sind. Du bist zum Beispiel der Dachs und ich der Frosch, und wir stellen uns genauso hin.
Und dann? Dann fühlen wir uns vielleicht wie sie, froh oder traurig oder so.
Und dann? Dann sagt jemand was und jemand tut was, und dann reden alle durcheinander und wir nehmen mit einem Rekorder die Geschichte auf. Und dann ruft jemand: „Stopp!“ und alles ist anders als am Anfang. Wir zeichnen oder fotografieren, wie es jetzt ist.
Ein neues Bild? Und was ist darauf?
Das wissen wir noch nicht, weil man ja nie weiß, was im Leben als nächstes passiert.

Liebe Eltern und Großeltern wir laden Sie und Ihre Kinder / Enkelkinder ein, ein Bild aus dem Buch „Leb wohl, lieber Dachs“ in Bewegung zu versetzen und die Geschichte weiterzuspielen.
Das Bilderbuch erzählt in wunderschönen Bildern vom Tod des alten Dachses, der Trauer seiner Freundinnen und Freunde und den Trost, den sie in Erinnerungen finden.

Wir? Das sind: Kunstpädagogin und Bühnenbildnerin Antje Wilkening, Regisseurin und Theaterpädagogin Silke Ahrens-Rapude, Fotokünstlerin Birgit Bornemann und Hörspielautorin Daniela Kletzke.

Eine Kooperation mit der JugendAkademie Segeberg.

Abbildung aus: Susan Varley: Leb wohl, kleiner Dachs, erschienen bei Annette Betz in der Ueberreuter Verlag GmbH, 2012.


Sa 24. November 17 Uhr
"Ein deutsches Requiem" von Johannes Brahms

Segeberger Bachchor und Segeberger Sinfonieorchester
unter der Leitung von Andreas Maurer-Büntjen

St. Marien, Bad Segeberg

Eintrittskarten zum Preis zwischen 15 und 8.- € gibt es ab 1. Oktober auf unter www.kirchenmusik-segeberg.de, in der Buchhandlung "Das Druckwerk" (Kurhausstr.4), bzw. an der Abendkasse, die um 16.15 Uhr öffnet.


Kontakt

Elke Hoffmann
Kirsten Schroeder
(Koordinatorinnen)
Tel: 04551 – 963 19 45
Email: info@hospizverein-segeberg.de

Sprechstunde

Mittwoch 9 – 11 Uhr
im Gruppenraum Kirchplatz 1

Adresse

Hospizverein Segeberg e.V.
Kirchplatz 1
23795 Bad Segeberg